Raum für Gespräche mit Bildern

Latest Posts

Methoden und künstlerische Ergebnisse

Das Projekt ANGEKOMMEN fand im Februar 2018 seinen Abschluss. Seit Anfang 2015 hatte sich eine Gruppe von Geflüchteten, Migrant*innen, Studierenden und Einheimischen wöchentlich in Leipzig im Pöge-Haus getroffen, um künstlerisch-praktisch miteinander in Dialog zu treten – über Bilder, durch Bilder und mit Bildern. Förderung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens ermöglichte dies. Seit November 2016 trafen wir uns zudem einmal monatlich im Museum der bildenden Künste zu „ANGEKOMMEN im Museum“, wo Ausstellungen sowie die Beschäftigung mit speziellen Epochen und Themen wichtige Impulse für weitere künstlerische Auseinandersetzungen gaben.

Unsere Methoden sowie einige der künstlerischen Ergebnisse haben wir in zwei gedruckten Dokumentationen veröffentlicht. Diese stellen wir hier zur Verfügung, vor allem für Interessierte, die in transkulturellen Projekten kreativ arbeiten.

  1. Methodenheft, April 2016 (912 KB, PDF)
  2. Dokumentation ANGEKOMMEN, Dezember 2017, (3,02 MB, PDF)

Angekommen_Methodenheft

Angekommen_Dokumentation_2017

WinWinWin ∗ 7. Benefiz-Kunstauktion des Pöge-Haus e.V. ∗ 28. Oktober 2017 ∗ 16 Uhr

winwinwin_2017

Am Samstag, den 28. Oktober 2017, veranstaltet das Pöge-Haus ab 16 Uhr die siebente Benefiz-Kunstauktion WinWinWin zugunsten des gleichnamigen gemeinnützigen Vereins und der teilnehmenden Künstler_innen.
Die Arbeiten können in einer kuratierten Ausstellung am selben Tag zwischen 14 und 16 Uhr besichtigt werden. Vorabgebote (Formular als PDF) werden bis 14 Uhr des selben Tages angenommen. Eine Webversion des Auktionskatalogs kann eingesehen werden und steht zum Download (PDF, 4 MB) bereit. Die Startgebote entsprechen etwa 50 % des Marktwertes. Der Erlös wird zwischen dem Verein und den Künstlern geteilt, sofern es sich nicht um eine Spende handelt.
Seit seiner Eröffnung im Herbst 2014 ist das Pöge-Haus als Kompetenzzentrum für Kunst- und Kulturschaffende überwiegend im Bereich der partizipativen Kunst im Stadtviertel und darüber hinaus bekannt geworden. überdies ermöglicht es als offene Plattform für Bürger_innen, insbesondere Nachbar_innen unterschiedlichster Herkunft, im Stadtviertel vielfältige interkulturelle Begegnungen. So können Geflüchtete und Anwohner_innen im Projekt ANGEKOMMEN künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten erproben und gegenseitiges Verständnis für die jeweils anderen Kulturen entwickeln. Verena Landau, Malerin und Dozentin am Institut für Kunstpädagogik der Universität Leipzig, begleitet dieses Projekt und unterstützt den Verein seit seiner Gründung auch engagiert bei der Kunstauktion.
Der Großteil der kulturellen Veranstaltungen des Pöge-Haus e.V. wird durch ehrenamtliche Mitarbeit realisiert. Da der gemeinnützige Verein keine institutionelle Förderung erhält, stellt die Kunstauktion die wichtigste Säule privater Förderung dar. Der Name der Kunstauktion leitet sich aus der zu erwartenden dreifachen Gewinnsituation für das Pöge-Haus, die unterstützenden Künstler_innen und die mitbietenden Kunstsammler_innen ab. Als Auktionator konnte erneut Dr. Thomas Klemm gewonnen werden.

Beteiligte Künstler_innen
Aqeel Abdulameer Abdulhussein / Khalid Waleed AI-Aloosi / Käthe Bauer / Christina Baumann / Jadranko Barisic / Peter Busch / Patrick Fauck / Rayk Goetze / Franziska Guettler / Ruth Habermehl / Lisa C.Hammelmann / Fabian Heublein / Madeleine Heublein / Felix Hille / Ricarda Hoop / Julia Käfer / Georg Kleefass / Kerstin Köppen / Verena Landau / Christoph Liepach / Malte Masemann / Emanuel Mathias / Maix Mayer / Berit Mücke / Bea Nielsen / Jirka Pfahl / Lasse Pook / Linda Perthen / Claudia Rößger / Maria Sainz Rueda / Daniel Skowronek / Miriam Vlaming / Sandra Wehlisch / Franziska Wicke / Ute Z. Würfel / Mo Zaboli
Ort: Saal im Pöge-Haus, Hedwigstraße 20, 04315 Leipzig-Neustadt