Bis 21.07.2019, täglich 10 – 20 Uhr: Ausstellung in der galerie.leipziger-schule ∗ Arya Rakhtala ∗ Zakwan Khello ∗ Khalid Waleed Al-Aloosi ∗ Aqeel Abdulameer Abdulhussein ∗ Hedwigstraße 1-3, 04315 Leipzig

Allgemein

Ausstellungsverlängerung bis zum 21.07.2019

Die galerie.leipziger-schule hat die Ausstellung »SUCHE« mit Malerei und Zeichnungen von Aqeel Abdulameer Abdulhussein (Irak), Khalid Waleed Al-Aloosi (Irak), Zakwan Khello (Syrien) und Arya Rakhtala (Iran) bis zum 21.07.2019 verlängert. Die vier Künstler eint, dass sie in ihrer Heimat bedroht waren und im ANGEKOMMEN-Projekt in Leipzig zusammenfanden.

Zwar klingt im Ausstellungstitel die Suche nach Zuflucht ebenso an wie das künstlerische Ringen um das eigene Werk, doch es handelt sich mitnichten um Bewältigungskunst, im Gegenteil, »SUCHE« präsentiert vier eigenständige, starke Positionen.

Die galerie.leipziger-schule befindet sich im Hotel Leipziger Hof in der Hedwigstraße 1-3 (04315 Leipzig) und ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

aqeelAqeel Abdulameer Abdulhussein

arya
Arya Rakhtala

zakwan
Zakwan Khello

khalid
Khalid Waleed Al-Aloosi

Zakwan Khello „Schmerz und Hoffnung II“ ∗ Peterskirche ∗ 30.08., 12:15h

zakwan_khello_08_15

Vernissage der Ausstellung „Schmerz und Hoffnung II“ des Künstlers Zakwan Khello am 30.08.2015 um 12:15 Uhr in der Peterskirche Leipzig, Schletterstraße 5, 04107 Leipzig.

Der Künstler wird anwesend sein und steht gerne für Fragen und gemeinsame Reflexionen zur Verfügung. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von Aktham Abou Fakher an der Oud (Laute) und
Mamoun Aljondi am Tamburin.

Die Ausstellung präsentiert Werke Khellos, die in den letzten Jahren entstanden sind. Sie geben Eindrücke aus dem vom Krieg geprägten Leben in Syrien, sind Ausdruck des Schmerzes der Menschen in diesem zerrütteten Land.

ANGEKOMMEN lädt ein: Präsentation des Bildhauers Khaled Waleed Al-Aloosi

19.08.15 – 18 Uhr

Saal des Pöge-Haus

Im Rahmen des Projektes »Angekommen. Raum für Gespräche mit Bildern.« möchten wir Sie und Euch zu einer besonderen Veranstaltung einladen:

Der Bildhauer Khaled Waleed Al-Aloosi zeigt in einer Beamerpräsentation seine Werke und gibt Einblicke in seine Arbeitsweise.

Khaled Waleed Al-Aloosi, 1977 in Tikrit, Irak, studierte von 1995 bis 2000 Bildhauerei an der Kunstakademie zu Bagdad. Seitdem arbeitete er freischaffend in Tikrit als Bildhauer. Er nahm an zahlreichen Ausstellungen im Irak sowie in Dubai teil. Im Irak organisierte er außerdem Ausstellungen für andere Kunstschaffende und gab Kurse im Modellieren. Ein Auftrag aus den USA verhalf ihm zu einem größeren Erfolg, zugleich erntete er dafür viel Kritik. Kurz darauf im Juni 2014 wurde sein gesamtes Werk zerstört. Mittlerweile lebt Khaled Waleed Al-Aloosi als Geflüchteter in Leipzig. Er ist weiterhin künstlerisch tätig.

Am vergangenen Mittwoch leitete Khaled im Pöge-Haus einen Workshop im Modellieren mit Ton. Wir freuen uns nun sehr, dass es am kommenden Mittwoch Gelegenheit geben wird, Fotos seiner nicht mehr existierenden Werke zu sehen und mit dem Künstler ins Gespräch zu kommen.

Wir hoffen auf einen interessanten Austausch und viele Interessierte!

Mit herzlichen Grüßen

Verena Landau (im Namen des Pöge-Haus e.V. und des Projektes »Angekommen. Raum für Gespräche mit Bildern«)

English (pdf)

(PDF) تعذر على